Datenschutz

 

Wir freuen uns, dass Sie uns besuchen. Der Schutz und die Sicherheit Ihrer persönlichen Informationen sind für uns sehr wichtig. Wir möchten Sie daher an dieser Stelle darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir bei welchen Gelegenheiten erfassen und für welche Zwecke diese verwendet werden.

 

Wer ist verantwortlich und wie erreiche ich Sie?
Verantwortlicher

für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

bizcon AG
Nymphenburger Straße 20a
80335 München

T +49 89 7673 69 60
F +49 89 7673 69 69

E-Mail: bizdatenschutz@bizcon.de

Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Werner Hülsmann
+49 89 5130 569 7
F +49 89 5130 569 8

E-Mail: bizcon.de@extdsb.org

Worum geht es?

Diese Datenschutzerklärung erfüllt die gesetzlichen Anforderungen an die Transparenz bei der Verarbeitung personenbezogener Daten. Dies sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu gehören beispielsweise Informationen wie Ihr Name, Ihr Alter, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihr Geburtsdatum, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse oder das Nutzerverhalten beim Besuch einer Website. Informationen, bei denen wir nicht (oder nur mit einem unverhältnismäßigen Aufwand) in der Lage sind, einen Bezug zu Ihrer Person herzustellen, z. B. durch Anonymisierung, sind keine personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (beispielsweise das Erheben, das Abfragen, die Verwendung, die Speicherung oder die Übermittlung) bedarf immer einer gesetzlichen Grundlage und eines definierten Zwecks.

Gespeicherte personenbezogene Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Verarbeitung erreicht wurde und es keine rechtmäßigen Gründe für eine weitere Aufbewahrung der Daten gibt. Wir informieren Sie in den einzelnen Verarbeitungsvorgängen über die konkreten Speicherfristen bzw. Kriterien für die Speicherung. Unabhängig davon speichern wir Ihre personenbezogenen in Einzelfällen zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen und bei Vorliegen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

Wer bekommt meine Daten?

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten, nur dann an Dritte weiter, wenn dies für die Erfüllung der Zwecke erforderlich ist und im Einzelfall von der Rechtsgrundlage (z. B. Einwilligung oder Wahrung berechtigter Interessen) erfasst ist. Darüber hinaus geben wir im Einzelfall personenbezogene Daten an Dritte weiter, wenn dies der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Mögliche Empfänger können dann z.B. Strafverfolgungsbehörden, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Gerichte usw. sein.

Soweit wir Dienstleister einsetzen, die im Rahmen einer Auftragsverarbeitung in unserem Auftrag personenbezogene Daten gem. Art. 28 DSGVO verarbeiten, können diese ebenfalls Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein. Nähere Informationen zum Einsatz von Auftragsverarbeitern (z.B. Webdienste) erhalten Sie in der Übersicht der einzelnen Verarbeitungsvorgänge.

Welche Rechte habe ich?

Unter den Voraussetzungen der gesetzlichen Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) haben Sie als betroffene Person folgende Rechte:

  • Auskunft gem. Art. 15 DSGVO, § 34 BDSG über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten in Form von aussagekräftigen Informationen zu den Einzelheiten der Verarbeitung sowie eine Kopie Ihrer Daten.
  • Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO von unrichtigen oder unvollständigen Daten, die bei uns gespeichert sind.
  • Löschung gem. Art. 17 DSGVO der bei uns gespeicherten Daten, soweit die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
  • Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO, soweit die Richtigkeit der Daten bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, wir die Daten nicht mehr benötigen und Sie deren Löschung ablehnen, weil Sie diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 DSGVO erhoben haben.
  • Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO, soweit Sie uns personenbezogene Daten im Rahmen einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder auf Grundlage eines Vertrages gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO bereitgestellt haben und diese durch uns mithilfe automatisierter Verfahren verarbeitet wurden. Sie erhalten Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format bzw. wir übermitteln die Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen, soweit dies technisch machbar ist.
  • Widerspruch gem. Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, soweit diese auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e, f DSGVO erfolgt und dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Das Recht auf Widerspruch besteht nicht, wenn überwiegende, zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden oder die Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erfolgt. Soweit das Recht auf Widerspruch bei einzelnen Verarbeitungsvorgängen nicht besteht, ist dies dort angegeben.
  • Widerruf gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihrer erteilten Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft.
  • Beschwerde gem. Art. 77 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verstoße gegen die DSGVO. In der Regel können Sie sich an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.
Wie werden meine Daten im Einzelnen verarbeitet?

Nachfolgend informieren wir Sie über die einzelnen Verarbeitungsvorgänge, den Umfang und den Zweck der Datenverarbeitung, die Rechtsgrundlage, die Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten und die jeweilige Speicherdauer. Eine automatisierte Entscheidung im Einzelfall, einschließlich Profiling, findet nicht statt.

Je nachdem, welcher Art die Beziehung zwischen Ihnen und der bizcon AG ist, gehen Sie bitte zu einem der folgenden Abschnitte, um die für Sie zutreffenden Informationen zu finden.


Besucher unserer Website

 

Die folgende Erklärung gilt für das Internetangebot der bizcon AG, welches unter der Domain www.bizcon.de sowie den verschiedenen Subdomains („unsere Website“) erreichbar ist.

 

Setzen Sie Cookies ein?

Cookies sind kleine Textdateien, die im Rahmen Ihres Besuchs unserer Internetseiten an den Browser Ihres Endgeräts gesendet und dort gespeichert werden. Alternativ zum Einsatz von Cookies können Informationen auch im lokalen Speicher (local storage) Ihres Browsers gespeichert werden. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies bzw. local storage nicht angeboten werden (technisch notwendige Cookies). Andere Cookies ermöglichen uns hingegen verschiedene Analysen, sodass wir beispielsweise in der Lage sind, den von Ihnen verwendeten Browser bei einem erneuten Besuch unserer Website wiederzuerkennen und verschiedene Informationen an uns zu übermitteln (nicht notwendige Cookies). Mithilfe von Cookies können wir unter anderem unser Internetangebot für Sie nutzerfreundlicher und effektiver gestalten, indem wir etwa Ihre Nutzung unserer Website nachvollziehen und Ihre bevorzugten Einstellungen (beispielsweise Länder- und Spracheneinstellungen) feststellen. Sofern Dritte über Cookies Informationen verarbeiten, erheben diese die Informationen direkt über Ihren Browser. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie können keine Programme ausführen und keine Viren enthalten.

Über die jeweiligen Dienste, für die wir Cookies einsetzen, informieren wir in den einzelnen Verarbeitungsvorgängen. Ausführliche Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie im Cookie Consent Manager, den Sie beim erstmaligen Aufrufen unserer Website zu sehen bekommen. Ihre Einstellungen können Sie jeder Zeit über das Schloss-Symbol auf der Datenschutz-Seite ändern.

Bereitstellung der Website

Art und Umfang der Verarbeitung

Bei Aufruf und Nutzung unserer Website erheben wir die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser automatisch an unseren Server übermittelt. Die folgenden Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
  • Verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners, sowie der Name Ihres Access-Providers

Unsere Website wird nicht von uns selbst gehostet, sondern bei einem Dienstleister, der für den Zweck der Bereitstellung der Website die zuvor genannten Daten in unserem Auftrag gem. Art. 28 DSGVO verarbeitet.

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt zur Wahrung unseres überwiegenden berechtigten Interesses zur Anzeige unserer Website und Gewährleistung der Sicherheit und Stabilität auf Grundlage des Art. 6 Abs. lit. f DSGVO. Die Erfassung der Daten und die Speicherung in Logfiles ist für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung besteht aufgrund der Ausnahme nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO nicht. Soweit die weitergehende Speicherung der Logfiles gesetzlich vorgeschrieben ist, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung der Daten, allerdings ist der Aufruf unserer Website ohne Bereitstellung der Daten technisch nicht möglich.

Speicherdauer

Die vorgenannten Daten werden für die Dauer der Anzeige der Website sowie aus technischen Gründen darüber hinaus für maximal 7 Tage gespeichert.

Kontaktformular

Art und Umfang der Verarbeitung

Auf unserer Website bieten wir Ihnen an, über ein bereitgestelltes Formular mit uns in Kontakt zu treten. Folgende Informationen, die über Pflichtfelder erhoben werden, sind erforderlich, um die Anfrage bearbeiten zu können:

  • Vor- und Nachname
  • Email-Adresse oder Telefonnummer

Darüber hinaus können Sie freiwillig zusätzliche Informationen bereitstellen, die aus Ihrer Sicht für die Bearbeitung der Kontaktanfrage notwendig sind.

Bei der Nutzung des Kontaktformulars erfolgt keine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte.

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer Daten durch Nutzung unseres Kontaktformulars erfolgt zum Zweck der Kommunikation und Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Soweit sich Ihre Anfrage auf ein bestehendes Vertragsverhältnis mit uns bezieht, erfolgt die Verarbeitung zum Zweck der Vertragserfüllung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten, jedoch ist die Bearbeitung Ihrer Anfrage ohne die Bereitstellung der Informationen der Pflichtfelder nicht möglich. Soweit Sie diese Daten nicht bereitstellen möchten, kontaktieren Sie uns bitte mit anderen Mitteln.

Speicherdauer

Soweit Sie das Kontaktformular auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden, werden Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus Ihrer Kontaktanfrage ist dies der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Die Beendigung der Konversation ist gegeben, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und eine weitere Kontaktaufnahme durch Sie nicht mehr erforderlich ist. Ergänzend dazu können Sie jederzeit der weiteren Verarbeitung widersprechen oder Ihre Einwilligung widerrufen.

Sollten Sie das Kontaktformular im Rahmen einer vertraglichen Beziehung nutzen, speichern wir die erhobenen Daten jeder Anfrage für die Dauer von drei Jahren ab Ende des Vertragsverhältnisses.

Kontaktformular für Bewerber

Art und Umfang der Verarbeitung

Auf unserer Website bieten wir Ihnen an, über ein bereitgestelltes Formular eine Bewerbung bei uns einzureichen. Die Informationen, die über Pflichtfelder erhoben werden, sind erforderlich, um die Anfrage bearbeiten zu können. Dabei handelt es sich um folgende Daten:

  • Vor- und Nachname
  • Email-Adresse
  • Telefonnummer

Darüber hinaus können Sie ein Bewerbungsschreiben und Ihren Lebenslauf hochladen. Weitere Details zum Bewerbungsprozess finden Sie im entsprechenden Abschnitt weiter unten.

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund der Nutzung des Bewerberformulars erfolgt zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf Basis von Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO (Verarbeitung zur Anbahnung oder Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person) und § 26 BDSG, oder – falls Sie uns die Einwilligung gegeben haben, Ihre Daten in unseren Bewerbungspool aufzunehmen – auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung der Daten, allerdings ist eine Bewerbung ohne Bereitstellung der Daten leider nicht möglich.

Soweit Sie diese Daten nicht über unser Kontaktformular bereitstellen möchten, nutzen Sie bitte andere Möglichkeiten der Bewerbung bei uns (siehe entsprechenden Abschnitt unten).

Speicherdauer

Wir speichern die erhobenen Daten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens sowie im Falle einer Nichteinstellung für die Dauer von sechs Monaten ab Datum der Ablehnung und im Falle einer Einstellung für die Dauer von drei Jahren nach Ende der Beschäftigung. Die für das Beschäftigungsverhältnis notwendigen Daten werden dann außerdem in Ihre Personalakte übernommen

Mit Ihrer Einwilligung in die Aufnahme unseres Bewerbungspools werden Ihre Daten bis zu 18 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.

HERE WeGo Maps

Art und Umfang der Verarbeitung

Wir verwenden zur Erstellung von Anfahrtsbeschreibungen den Kartendienst HERE WeGo Maps. Dies ist ein Dienst, welcher auf unserer Website eine Karte darstellt.

Wenn Sie auf diese Inhalte unserer Website zugreifen, stellen Sie eine Verbindung zu Servern der HERE Global B.V., De Run 1115, 5503 LB Veldhoven, Niederlande her, wobei Ihre IP-Adresse und ggf. Browserdaten wie Ihr User-Agent übermittelt werden. Diese Daten werden ausschließlich zu den oben genannten Zwecken und zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Funktionalität von HERE WeGo verarbeitet.

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Nutzung von HERE WeGo erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, d.h. unserem Interesse daran, Ihnen die Anfahrt zu auf der Website genannten Standorten zu vereinfachen.

Speicherdauer

Die konkrete Speicherdauer der verarbeiteten Daten ist nicht durch uns beeinflussbar, sondern wird von HERE WeGo bestimmt. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung für HERE WeGo: https://legal.here.com/en-gb/privacy.

Matomo Analytics

Art und Umfang der Verarbeitung

Soweit Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf dieser Website Matomo Analytics eingesetzt, ein weltweites OpenSource-Projekt.

Matomo Analytics verwendet Cookies, die eine Analyse der Benutzung unserer Webseiten durch Sie ermöglichen. Die mittels der Cookies erhobenen Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden im Moment der Erhebung anonymisiert und ausschließlich auf unserem eigenen Web-Server gespeichert – es findet also keine Verarbeitung oder Übertragung personenbezogener Daten statt.

Nähere Informationen zu Mamoto finden Sie unter https://matomo.org/.

Zweck und Rechtsgrundlage

Wir benutzen die erhobenen Informationen, um Ihre (anonymisierte) Nutzung der Website auszuwerten und um Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen. Die durch Mamoto Analytics bereitgestellten Reports dienen der Analyse der Leistung unserer Website.

Da alle Daten im Moment der Erhebung anonymisiert werden, fällt ihre Verarbeitung nicht unter die Bestimmungen der DSGVO. Dennoch können Sie Ihre Einwilligung zum Setzen der Mamoto-Cookies jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen des Consent-Tools aufrufen und dort Ihre Auswahl ändern.


Kunden, Lieferanten, Dienstleister und Kooperationspartner

 

Art und Umfang der Verarbeitung

Wenn Sie bei uns Kunde sind, Sie uns mit Waren oder Dienstleistungen beliefern oder Sie ein Kooperationspartner von uns sind, verarbeiten wir von Ihnen folgende Daten:

  • Personenstammdaten (Name, Anschrift, Firma)
  • Namen von Ansprechpersonen
  • Daten zur elektronischen Kommunikation (Tel.-Nr., Mobil-nummer, E-Mail-Adresse
  • Liefer- und rechnungsrelevante Daten, Konditionen
  • Buchhaltungsrelevante Daten

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt zur Anbahnung und Durchführung des Kunden-, Lieferanten-, Dienstleistungs- oder Kooperationsverhältnisses auf Basis von Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO (Verarbeitung zur Anbahnung oder Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person) sowie zur Pflege der Kontakte zu Kunden, Lieferanten, Dienstleister und Kooperationspartnern auf Basis von Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO (Interessenabwägung).

Buchhaltungsrelevante und steuerrechtlich relevante Daten werden zur Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen gemäß Art. 6 Abs. 1 Bucht. c) DSGVO verarbeitet.

Sofern Sie uns die Einwilligung in die Zusendung unseres Newsletters und/oder die werbliche Ansprache per E-Mail erteilt haben erfolgt diese Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung der Daten, allerdings ist eine Bewerbung ohne Bereitstellung der Daten leider nicht möglich.

Speicherdauer

Die Speicherdauer für buchhaltungsrelevante und steuerrechtlich relevante Daten beträgt 10 Jahre ab dem Ende des Kalenderjahres ihres Entstehens. Vertragsrelevante Daten werden für die Dauer des Vertragsverhältnisses aufbewahrt. Nach Ende des Vertragsverhältnis werden vertragsrelevante Daten drei Jahre ab dem Ende des Kalenderjahres, in dem das Vertragsverhältnis endet, aufbewahrt und – soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen – anschließend gelöscht. Übrige Daten werden nach Wegfall des Zweckes ihrer Verarbeitung gelöscht.


BewerberInnen

 

Art und Umfang der Verarbeitung

Wenn Sie sich bei uns bewerben, werden – soweit von Ihnen angegeben – folgende Daten verarbeitet:

  • Name, Anschrift und Kontaktdaten
  • Daten zur Qualifikation
  • Fortbildungsdaten
  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse

Darüber hinaus können Sie freiwillig zusätzliche Informationen bereitstellen, die aus Ihrer Sicht für die Bearbeitung der Kontaktanfrage notwendig sind.

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf Basis von Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO (Verarbeitung zur Anbahnung oder Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person) und § 26 BDSG, oder – falls Sie uns die Einwilligung gegeben haben, Ihre Daten in unseren Bewerbungspool aufzunehmen – auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung der Daten, allerdings ist eine Bewerbung ohne Bereitstellung der Daten leider nicht möglich.

Speicherdauer

Wir speichern die erhobenen Daten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens sowie im Falle einer Nichteinstellung für die Dauer von sechs Monaten ab Datum der Ablehnung und im Falle einer Einstellung für die Dauer von drei Jahren nach Ende der Beschäftigung. Die für das Beschäftigungsverhältnis notwendigen Daten werden dann außerdem in Ihre Personalakte übernommen

Mit Ihrer Einwilligung in die Aufnahme unseres Bewerbungspools werden Ihre Daten bis zu 18 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.


Kommunikation mit der bizcon AG

 

Art und Umfang der Verarbeitung

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten wollen, stehen Ihnen hierfür folgende Kommunikationswege zur Verfügung:

  • Telefon / Telefax
  • Email
  • Microsoft Teams

Je nach Weg werden unterschiedliche Daten erhoben und verarbeitet: Im Falle von Telefon / Telefax handelt es sich zumindest um Ihre Teilnehmer-Nummer, im Falle von Email um Ihre Email-Adresse, und im Falle von MS Teams um Ihre jeweilige Teilnehmer-Kennung.

Darüber hinaus können Sie freiwillig zusätzliche Informationen bereitstellen, die aus Ihrer Sicht für die Bearbeitung Ihrer Kontaktanfrage notwendig sind.

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zum Zweck der Kommunikation und Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten, jedoch ist die Bearbeitung Ihrer Anfrage ohne die Bereitstellung der o.g. Informationen nicht möglich. Soweit Sie diese Daten nicht bereitstellen möchten, kontaktieren Sie uns bitte mit anderen Mitteln.

Speicherdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus Ihrer Kontaktanfrage ist dies der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Die Beendigung der Konversation ist gegeben, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und eine weitere Kontaktaufnahme durch Sie nicht mehr erforderlich ist. Ergänzend dazu können Sie jederzeit der weiteren Verarbeitung widersprechen oder Ihre Einwilligung widerrufen.


Soziale Medien

 

Art und Umfang der Verarbeitung

Die bizcon AG ist auf folgenden Social-Media-Plattformen mit eigenen Unternehmensseiten vertreten:

  • LinkedIn
  • Xing / Kununu
  • Youtube

Hierdurch möchten wir weitere Möglichkeiten zur Information über unser Unternehmen bieten. Wenn Sie eines unserer Profile auf einer Social-Media-Plattform besuchen oder mit diesem interagieren, kann es zu einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Sie kommen. Auch die mit einem verwendeten Social-Media-Profil verbundenen Informationen stellen regelmäßig personenbezogene Daten dar. Dies erfasst auch Nachrichten und Aussagen, die unter der Verwendung des Profils gemacht werden. Außerdem werden während Ihres Besuchs eines Social-Media-Profils oftmals automatisch bestimmte Informationen hierüber erfasst, die auch personenbezogene Daten darstellen können.

LinkedIn

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei dem Besuch unserer LinkedIn-Seite ist grundsätzlich die LinkedIn Ireland Unlimited Company (Irland/EU) allein Verantwortlicher. Weitere Hinweise über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch LinkedIn erhalten Sie unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?trk=homepage-basic_footer-privacy-policy.

Bitte beachten Sie, dass gemäß den LinkedIn-Datenschutzrichtlinie personenbezogene Daten durch LinkedIn auch in den USA oder anderen Drittländer verarbeitet werden. LinkedIn überträgt personenbezogene Daten dabei nur in Länder, für die ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission nach Art. 45 DSGVO vorliegt oder auf Grundlage geeigneter Garantien nach Art. 46 DSGVO.

Xing und Kununu

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei dem Besuch unseres Xing- oder Kununu-Profils ist grundsätzlich die New Work SE (Deutschland/EU) allein Verantwortlicher. Weitere Hinweise über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die New Work SE erhalten Sie unter https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung.

Youtube

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei dem Besuch unseres Youtube-Kanals ist grundsätzlich die Google Ireland Limited (Irland/EU) allein Verantwortlicher. Weitere Hinweise über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Google Ireland Limited erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Bitte beachten Sie, dass gemäß den Google-Datenschutzrichtlinie personenbezogene Daten durch Google Ireland Limited auch in den USA oder anderen Drittländer verarbeitet werden. Google Ireland Limited überträgt personenbezogene Daten dabei nur in Länder, für die ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission nach Art. 45 DSGVO vorliegt oder auf Grundlage geeigneter Garantien nach Art. 46 DSGVO.